Von Amokläufen, Froschauerbibeln und amischen Täufern

Bilder von amischen Täufern in Nordamerika haben die meisten von uns schon gesehen. Im Zusammenhang mit einem Amoklauf an einer Schule der Amish* in Nickel Mines in Pennsylvania anno 2006 sind die Amish für einige Zeit weltweit in den Brennpunkt der Öffentlichkeit geraten. Im zeitlichen Umfeld des weltweiten militärischen Kampfes der USA gegen „die Mächte des Bösen“ nach „Nine-Eleven“ hat die Bereitschaft der Amischen, dem Todesschützen zu vergeben, der zuvor fünf ihrer Kinder ermordet hatte, enormes mediales Aufsehen erregt.

Dass die Gemeinschaft der amischen Täufer etwas mit der Schweiz zu tun hat, ist spätestens seit dann vielen Menschen bekannt.

Dass die letzten entscheidenden innertäuferischen Auseinandersetzungen, die 1693 zur Entstehung der Amischen geführt haben, im Emmental auf dem Weiler Fridersmatt bei Bowil stattgefunden haben, ist hingegen nur einigen wenigen Insidern bewusst.

Der Weiler Fridersmatt bei Bowil im Emmental (Foto C.Holenweg)

Der Weiler Fridersmatt bei Bowil im Emmental (Foto C.Holenweg)

Und noch viel weniger wissen, dass die grosse altehrwürdige Bibel der Täufergemeinde Fridersmatt, ein Zürcher Froschauer-Druck aus dem Jahr 1536, heute in der Dokumentationsstelle  des Schweizerischen Vereins für Täufergeschichte auf dem Bienenberg aufbewahrt wird.

Die Froschauer-Bibel der Täufergemeinde Fridersmatt

Die Froschauer-Bibel der Täufergemeinde Fridersmatt

 

Zwei Besitzereinträge geben Einblick in die lange Geschichte des Buches:

Diese bible gehört der gemeind fridersmat. Diese biblen übergiben ÿch Chriβten Tschantz der ana Zolner das sie sollen sorg haben dorzue. Geschen den 24 Thag Heümonat 1759 Jahr. Diese bibell hab ich Nachmallβ Erduschett hab ein taler dafür bezallt Christen Haueder

Diese bible gehört der gemein fridersmat. Diese biblen übergiben ÿch Chriβten Tschantz der ana Zolner das Sie sollen Sorg haben dorzue. Geschen den 24 Thag Heümonat 1759 Jahr.
[Andere Schrift:] Diese bibell hab ich Nachmallβ Erduschett hab ein taler dafür bezallt
Christen Haueder

Die nicht-amische Gemeinde Fridersmatt ist im Verlauf des 18. Jahrhunderts infolge von Repression und Auswanderung vor allem in den Jura zwar erloschen. Die „Fridersmatt-Bibel“ gibt es aber noch heute.

Grund genug, bei Gelegenheit im Baselbiet mal Halt zu machen, und sich dieses Prachtsstück anzusehen.

* Aussprache ist übrigens [‚aːmɪʃ] und nicht, wie man’s so oft hört [‚eɪmɪʃ] !

 

Dieser Beitrag wurde unter Bern, Bibel, Buch, Täufer, Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.