MH 43 (2020) erscheint demnächst

Titelblatt einer Ausbund-Ausgabe von 1792

Die Drucklegung des neuen Jahrbuches MENNONITICA HELVETICA steht kurz bevor. Wir freuen uns über die wiederum vielfältige Palette an interessanten Beiträgen, die wir unseren Leserinnen und Lesern anbieten können.

Da ist zum Beispiel die umfangreiche Täuferlied-Studie von Prof. Max Schiendorfer mit dem Titel «’Ach Gott, wem soll ichs klagen…!’ Schweizer Sängerdichter als Chronisten der Täuferverfolgungen im 17. Jahrhundert». Im Zentrum stehen dabei Klagegesänge vorwiegend von bernischen Täufern und deren wohl kaum zu überschätzende Bedeutung für das Nähren und Stärken des Durchhaltewillens dieser unter Repression leidenden Gemeinschaft.

Weiter sind in der neuen Ausgabe von MH zu finden:

  • Eine quellenbasierte Untersuchung des kanadischen Historikers David Y. Neufeld zum frühen Zürcher Täufertum. Darin plädiert der Autor für eine weit grössere Einbettung vieler früher Schweizer Täuferinnen und Täufer in das gesellschaftliche Leben ihrer Zeit als bisher angenommen.
  • Eine längere Studie von Hanspeter Jecker,  die neben neuen familiengeschichtlichen Erkenntnissen zu den Anfängen der mennonitischen Rediger/Reidiger-Familien auch spannende Einblicke in ein weitgehend unbekanntes Kapitel des religiösen Nonkonformismus im Berner Oberland bietet.
  • Ein Portrait von Ulrich Gerber zur Familie des Christian und der Katharina Schnegg-Gerber von La Chaux-d’Abel. Aus den vielfältigen Biographien der zahlreichen Nachkommen wählt der Autor dabei einige Beispiele von speziell bemerkenswerten Tätigkeitsfeldern aus.
  • Judith Wipfler stellt in ihrem Beitrag die Tätigkeit der mennonitischen Radiomission «Worte des Lebens» vor, die von 1952 bis 1992 vom Bienenberg aus Sendungen produziert hat. Erstmals wurde für diese Arbeit das Archiv der Radiomission mit den dort lagernden Schriften, Dokumenten und Tonträgern ausgewertet.
  • Eine Miszelle von Peter Erismann über Besonderheiten der täuferischen Froschauerbibeln.

Voraussichtlich wird der Versand des neuen Jahrbuches im Verlauf des Monats Februar erfolgen. Mitglieder des Schweizerischen Vereins für Täufergeschichte erhalten gratis ein Exemplar zugestellt. Mitglied werden kann man/frau jederzeit hier für CHF 30 pro Jahr.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.